Start

Leistungen

Referenzen

Crew

Homebase

Kontakt

Zurück

Zurück

Wir
entwickeln
und skalieren
Marken

Performance Marketing Definition von Meisterwerk

Effizientes Performance Marketing ermöglicht es deinem Unternehmen, die Werte, den Purpose und das Angebot deiner Marke effizient zu kommunizieren. Bei dieser Art von Vertriebsförderung (Performance-Marketing) stehen Ergebnis und Kosten in unmittelbarem Zusammenhang. Datengetriebenes Marketing ermöglicht es uns, die Effektivität von Marketingkommunikation zu beurteilen und zu verbessern. Außerdem eröffnet es die Möglichkeit, in Echtzeit zu optimieren und je nach Reaktion der Zielgruppe zu agieren. Als Facebook Partner Agentur hat sich Meisterwerk auf Performance Marketing in sozialen Netzwerken spezialisiert. Die große Nutzerschaft, die präzise Zielgruppendefinition und die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten von

Anzeigen machen Social-Media-Plattformen zu attraktiven Push-Marketing-Kanälen für deinen Marketing-Mix. Nutze Performance-Marketing, um Konsumenten effizient zu erreichen und deine Markenidentität im Bewusstsein deiner Zielgruppe zu verankern. Meisterwerk vereint datengetriebene Marketingkompetenz mit wirkungsvollem Media-Einkauf und überzeugender Kreativleistung. Als Agentur Meisterwerk haben wir uns unter anderem auf die Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram spezialisiert. Denn die Plattformen der Meta Inc. besitzen die weltweit größten Social Media Nutzerzahlen und bieten Werbetreibenden wie euch umfassende datengetriebene Online-Marketing Möglichkeiten.

Mit diesem Marketing-Potenzial kann dein Unternehmen nachhaltig und effizient wachsen. Wir meistern alle technischen Voraussetzungen, die Marketing messbar machen und Daten aufbereiten. Das Performance Social-Media-Marketing von Meisterwerk umfasst zudem die Kampagnenerstellung nach dem Full-Funnel-Konzept, die Erstellung der dafür nötigen Kreativinhalte und schließlich die performanceorientierte Aussteuerung in den relevanten Werbenetzwerken. Auch die Plattform LinkedIn ermöglicht ähnliche Formate für Werbeanzeigen und bietet zusätzlich die Möglichkeiten, Zielgruppen nach deren beruflichem Werdegang zu targeten. Das Netzwerk ist bekannt für umfassende Instrumente im Social Recruiting bzw. in der B2B Kommunikation.

Performance Marketing - Schritt 1: Catch
Performance Marketing - Schritt 2: Connect
Performance Marketing - Schritt 3: Close
Performance Marketing - Schritt 4: Continue

Facebook Performance Marketing

Als Facebook Marketing Partner berät Meisterwerk Kunden verschiedener Branchen, auf welche Weise Performance Social Media Marketing ein Zugewinn für deren Unternehmen sein kann. Durch die Integration eines Facebook Pixel lassen sich Nutzerbewegungen auf der eigenen Webapplikation nachvollziehen. Diese Daten machen wir uns im Kampagnensetup zu nutzte, um Touchpoints abhängig von Userbewegungen einzusteuern. Klickt der Nutzer auf einen Call-to-Action, beeinflusst diese Handlung die Ausspielung weiterer Werbeanzeigen in einem Funnelmodell. Ziel jeder Aktivität im Performance Marketing auf Facebook und Instagram ist eine gewinnbringende Handlung, die auch Conversion genannt wird, egal ob Anfragen für eine Dienstleistung oder der Verkauf von Produkten in einem Online-Shop. Da Facebook und Instagram als Social-Media-Netzwerke zu den Push-Marketing-Kanälen gehören, spielt die Qualität von Creatives und Anzeigen eine besonders wichtige Rolle. Die Abrechnung erfolgt hier im Gegensatz zu Suchmaschinen nach Impressionen und nicht nach Klicks. Je überzeugender und effektiver ein Creatives gestaltet wird, desto mehr Nachfrage kann erzeugt werden. Facebook und Instagram Werbung ist im Vergleich zu anderen Push-Marketing-Kanälen relativ teuer, bietet jedoch die Möglichkeit, Zielgruppen kosteneffizient anzusprechen.

LinkedIn Performance Marketing

LinkedIn bietet vergleichbare aber etwas eingeschränktere Möglichkeiten und Funktionen als der Facebook Businessmanager. Denn auch LinkedIn verfügt über ein eigenes Tracking-Tool namens LinkedIn Insight Tag, das es ermöglicht, Performance Social Media Marketing zu betreiben. Der Netzwerknutzen ist für die User ein anderer als bei Facebook oder Instagram. Im Vordergrund steht die persönliche und private Unterhaltung, sondern die berufliche Tätigkeit und das Netzwerken auf geschäftlicher Ebene. Der Fokus liegt hier auf der beruflichen Vernetzung von Personen. Die Plattform wird vorrangig von B2B-Werbungtreibenden genutzt, die einen Nischenmarkt bedienen, dessen Zielgruppe auf anderen Kanälen nahezu nicht erreichbar ist. In der breiten Masse wird LinkedIn für Recruiting Kampagnen genutzt, um Young oder Senior Professionals als Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Gerade im Social Recruiting eignet sich die Plattform LinkedIn, da die die detaillierten Vitas der Nutzerprofile als Basis für eine sehr zielgerichtete Ansprache der potentiellen Bewerber genutzt werden können. Abhängig von deinen eigenen Marketing Zielen kann LinkedIn als B2B-Kanal eine Option in deinem Marketing-Mix darstellen. Meisterwerk hilft dir dabei, die Plattform in deiner Kommunikation performaceorientiert einzubinden.

Aufgaben und Ziele des Performance Marketings

Der wesentliche Kern des Performance Marketings, als Teilbereich des Online Marketings, ist das datengetriebene Aussteuern und fortlaufende Optimieren von Kampagnen, anhand vorher definierter Messwerte. Setzt man diese Kennzahlen ins Verhältnis, erhält man die sogenannten Key Performance Indikatoren. Die KPIs bilden die Grundlage, um SMARTE Marketing-Ziele festzulegen. Grundsätzlich werden jegliche Zieldefinitionen in eine Hierarchiestruktur eingeteilt. An oberster Stelle stehen die allgemeinenUnternehmensziele, zu denen unter anderem die Gewinnmaximierung, die Kostendeckung oder auch die Vollbeschäftigung zählen. Darunter folgen Vertriebsziele, wie die Absatz- und Umsatzsteigerung, die Erhöhung des Marktanteils sowie die Maximierung der Rendite. Wiederum eine Ebene unterhalb der ökonomischen Marketingziele folgen die psychologischen Marketingziele. Hierzu zählen die Steigerung der Markenbekanntheit, der Imageaufbau und auch die Kundenbindung. An unterste Stelle folgen die Kampagnenziele, welche die Basis für übergelagerteZiele bilden. Kampagnenziele sind kurzfristige, auf einen bestimmten Zeitraum und eine Marketingaktion bezogene Zwecke. Die Festlegung der Kampagnenziele bildet den ersten Schritt des Optimierungskreislaufes im Performance Marketing ab. Dieser besteht aus insgesamt vier Aufgaben, der Zielsetzung, den Marketing-Maßnahmen, dem Controlling und dem Optimieren von Inhalten. Performance Marketing ermöglicht in diesem Prozess Echtzeitdatenerhebung und deckt somit stetige Verbesserungspotentiale auf.

Der Optimierungskreislauf im Performance Marketing

Zielsetzung

Wie auch bei anderen Marketingstrategien muss im Performance Marketing eine eindeutige Zielstellung definiert werden. Diese bildet die Grundlage für die komplette Kampagnenkonzeption und den damit verbundenen Kommunikationsmaßnahmen. Marketing-Ziele werden mit Hilfe der SMART-Methode quantifiziert und müssen somit in ein spezifisches, messbares, attraktives, realistisches und terminiertes Raster fallen. Im datengetriebenen Performance Marketing nutzt man dafür, die oben bereits erwähnten Key Performance Indikatoren. Anhand dieser KPI Ziele können Optimierungen abgeleitet werden.

Maßnahmen

Basierend auf den definierten Zielen stehen unterschiedliche Marketingmaßnahmen zur Verfügung.  Je nach Zielsetzung und Zielgruppe unterscheiden sich die Kommunikationsmaßnahmen und Kanäle im Performance-Marketing-Mix. Genutzt werden können unterschiedliche Instrumente, wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA), E-Mail- und Displaykampagnen oder auch Social-Media- und Affiliate-Marketing. Eine gute Grundlage bilden außergewöhnliche und kreative Ideen, unabhängig vom Marketingmedium. Im Internet ist jeder Moment eine Chance, Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Controlling

Unter dem Fachbegriff Controlling versteht man das dauerhafte Überwachen und Reporten der Kampagnen KPI´s, sowie das managen und analysieren der erhobenen Daten. Die Kernaufgabe des Controlling und Reporting ist es, den Kampagnenerfolg zu gewährleisten. Die Kontrolle der Daten bildet die Grundlage für die Entscheidungsfindung in der anschließenden Optimierung. Die Grundlage für aufschlussreiches Controlling bildet exaktes Webtracking, via Facebook Pixel, LinkedIn Insight Tag oder Google Analytics. Diese Tools unterstützen Werbetreibende bei der Aufschlüsselung und Bewertung von User- und Nutzerdaten.

Optimierung

Werbetreibende bewerten im Performance Marketing mit Hilfe von Datenerhebungen (Controlling und Reporting) die Effektivität von Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen. Diese gewonnen Informationen in Form von Messwerten, Kennzahlen und Key Performance Indikatoren geben Aufschluss über den Erfolg, Misserfolg und Effekt des Kontaktpunktes mit Konsumenten. Gerade wenn der erhoffte Mehrwert der Maßnahmen ausbleibt, gibt Performance Marketing die Möglichkeit, Optimierungspotenziale abzuleiten, Handlungsempfehlungen aufzudecken und die Stellschrauben der Kampagne zu drehen.

Facetten und Disziplinen im Performance Marketing

Performance-Marketing setzt häufig auf die Cross-Mediale-Kombination verschiedener Maßnahmen im Online-Marketing-Mix. Verschiedene Performance-Marketing-Lösungen beinhalten datengetriebene Marketingangebote für Werbetreibende, die Unternehmensziele effizient und nachhaltig unterstützen können. Performance-Marketing, auch als Digital-Marketing, Internet-Marketing, Web- oder Online-Marketing bezeichnet, setzt sich aus verschiedenen Teildisziplinen

wie Social Media Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung, E-Mail-Marketing, Content Marketing, Affiliate- und Displaymarketing zusammen. Diese Disziplinen und Teilbereiche beeinflussen sich gegenseitig positiv, müssen jedoch nicht gleichzeitig umgesetzt werden. Es gibt jedoch keine One-Fits-All Marketinglösung für Werber, Marketer und Marketingabteilung. Die Kanäle, Plattformen und Tools sind abhängig von deinem Unternehmenszweck, deiner Zielgruppe,deiner Distribution und deinem Marketingbudget. Gerade bei Direct-to-Consumer (D2C) Angeboten und Leistungen braucht es eine komplett andere Ausrichtung und Strategie als im Business-to-Business (B2B) Geschäftsmodellen. Welche Ansätze für dein Unternehmen von Interesse sein können und wie wir dich mit unserer Agenturarbeit unterstützen können, erarbeiten wir in einem kostenfreien und unverbindlichen Beratungsgespräch.

Social Media Marketing als Teildisziplin im Performance Marketing
E-Mail Marketing ist eine wichtige Teildisziplin im Performance Marketing
Suchmaschinenoptimierung (SEO) als Teildisziplin im Performance Marketing
Suchmaschinenwerbung (SEA) besitzt hohe Relevanz im Performance Marketing
Affiliate Marketing als Teildisziplin im Performance Marketing
Display Marketing besitzt hohe Relevanz im Performance Marketing

Social Media Marketing

Social Media Plattformen bieten vielfältige Möglichkeiten für Performance Marketing. Sie sind Sammelpunkte für eine Vielzahl an Usern, die die Netzwerke für soziale Teilhabe, Unterhaltung, Kommunikation und vieles mehr nutzen. Unternehmen haben die Möglichkeit, ihr Leistungsangebot auf unterschiedliche Weise zu integrieren und Konsumenten von ihren Leistungen zu überzeugen. Paid Social Media Advertising ermöglicht präzise Zielgruppenansprache und verleiht deinem Unternehmen Sichtbarkeit. Mithilfe von Tracking-Tools lassen sich Schnittstellen zur eignen Webumgebung generieren, die Kundenbewegungen und Handlungen transparent aufbereiten und für Marketing nutzbar machen.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine attraktive Methode zur Reaktivierung des bestehenden Kundenstamms, da sich der Kostenaufwand in Grenzen hält und das Medium weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten für Werbetreibende bietet. Mögliche Formen des E-Mail-Marketings sind regelmäßige Newsletter, Ankündigungen zu Produktneuerscheinungen, persönliche Erinnerungen und vieles mehr. E-Mail-Marketing gehört sowohl zum Pre- als auch zum Aftersales-Marketing und ist meist Teil einer CRM-Strategie, welche dazu beiträgt Kundenkontakte zu pflegen und eine enge Kundenbindung aufzubauen. Anhand von Tracking und Analyse-Tools lässt sich die Performance des E-Mail-Marketings bewerten.

Suchmaschinenoptimierung

Die Abkürzung SEO steht ausgesprochen für „Search Engine Optimization“ und beschreibt die technische und inhaltliche Optimierung von Websites für Suchmaschinen (wie Google, Bing etc.). Dazu gehören verschieden Teilaspekte, die im Rahmen einer SEO-Analyse erarbeitet werden. Diese Auswertung, sowie die damit verbunden Keyword- und Suchanfragen Recherche bilden die Grundlage für alle Optimierungspotenziale. Meisterwerk ist eine Performance Social Media Agentur und bietet diese Leistung nicht an, hat aber eine Partneragentur namens Ambitive, die auf Suchmaschinenmarketing und Webapplikationsentwicklung spezialisiert ist.

Suchmaschinenwerbung

Google ist nicht nur die größte Suchmaschine der Welt, sondern bietet auch eines der wichtigsten Online-Marketing-Tools für Unternehmen. Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising) ist eine Form des Paid Advertising und ermöglicht es, Werbeinhalte in den Top-Platzierungen von Suchmaschinen zu integrieren, die in Folge einer Suchanfrage angezeigt werden. Es existieren verschiedene Kampagnentypen (Search, Shopping und Display), die auf Keywordkombinationen eingebucht werden können. Auch hier verweisen wir auf die Ambitive-Digitalagentur, die uns bei bei Pull-Marketing-Kampagnen und Themen des Search Engine Marketings unterstützen.

Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing gehört zu den klassischen Performance-Marketing-Disziplinen und spielt eine wichtige Rolle im Online-Vertrieb von Dienstleistungen und Produkten. Affiliate-Marketing ist eine Online-Vertriebslösung, bei der Affiliates („Mitglieder“) für bestimmte Produkte von Produktherstellern (Vendoren) werben und bei erfolgreichem Verkauf eine Provision erhalten. Vereinfacht formuliert ist dieser Marketingkanal nichts anderes, als eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen einem Verkäufer (engl. Merchant) und einem Websitebetreiber im Internet. Affiliates helfen also dabei, fremde Produkte zu vertreiben. Viele Unternehmen treten als Vendoren auf, indem sie Affiliate Programme anbieten und Provisionen auszahlen, wenn du ihre Produkte kommunizierst.

Display-Marketing

Mit Display Marketing, zu deutsch Bildschirmwerbung, kommt jeder Internetuser praktisch täglich in Berührung. Traditionelle Werbemittel wie Layer-Ads, Pop-Ups oder Werbebanner konfrontieren uns mobil und stationär mit diverser Kommunikation. Die Akteure im Display Marketing werden Advertiser und Publisher genannt. Die Publisher stellen den Advertisern Werbeflächen auf Webseiten zur Verfügung, die Werber gegen Entgelt temporär erwerben können. Die dafür notwendigen Kommunikations- und Werbemittel werden über ein Display-Netzwerk zu vorab vereinbarten Konditionen eingebucht und ausgespielt. Trotz neuer Online Marketing Formate und Ad-Blocker hat klassische Display Werbung noch immer Bedeutung im Online Marketing Mix von Werbetreibenden.

Key Performance Indikatoren des Performance Marketing

Die Grundlage des Datengetriebenen Performance Marketing ist die Messbarkeit der Key Performance Indikatoren. Da Marketingziele unterschiedlich ausfallen, können verschiedene Daten als Entscheidungsfundament dienen. Diese werden im Online-Marketing per Tracking Tools erfasst (wie beispielsweise Google Analytics, Google Ads, Facebook Business Manager). User hinterlassen auf Ihrer Customer Journey digitale Spuren, welche wertvolle Informationenfür dein Marketing enthalten. Anhand des Nutzerverhaltens lässt sich ableiten, wie die Customer Journey verläuft und welche Elemente ausschlaggebenden Einfluss darauf haben, dass Interessenten zu Kunden konvertieren. Vorrangige Zielstellung deiner Webumgebung ist es Nutzer zum Konvertieren zu bewegen, sprich Interessenten in Kunden zu wandeln. Interagieren User mit Inhalten, bezeugt das deren Interesse am Leistungsangebot oder am Inhalt selbst.KPIs ermöglichen Werbetreibenden, Zusammenhänge in der Customer Journey zu erkennen, Inhalte strategisch auszurichten und Werbeetats effizient einzusetzen. Da sämtliche Marketing-Vorgänge anhand dieser Leistungskennzahlen kontrolliert und optimiert werden können, stellen KPIs den Schlüssel zu effizienten Marketingausgaben dar. Gemeinsam mit dir definieren wir die KPIs, die Du zum Erreichen Deiner Performance-Marketing-Ziele benötigst.

Messwerte als Grundlage zur Ermittlung von KPIs im Performance Marketing
Wichtige Kennzahlen auswerten
Key Performance Indikatoren ermitteln

Impression

Impressions sind die Summe an Ausspielungen von Werbeanzeigen, Kontakten oder Touchpoints. Sie sind somit ein Messwert für Werbeeinblendungen. Man spricht in der Media Planung auch von der sogenannten Bruttoreichweite bzw. Bruttokontakten.

Reichweite

Reichweite gibt an, wie viel Personen durch ein bestimmtes Werbemittel erreicht werden. Dabei wird die Anzahl der erreichten Personen in absoluten Werten angegeben. Man spricht in der Media Planung auch von der sogenannten Nettoreichweite bzw. Nettokontakte.

Cost per Click

Cost per Click (CPC) oder auch Kosten pro Klick genannt, sind die Kosten, die ein einzelner Klick auf eine Werbeanzeige kostet. Der CPC ergibt sich aus dem ausgegebenen Budget geteilt durch die Anzahl der Klicks. Es gibt verschiedene CPC-Modelle (Linkklick oder Landingpage).

Click Through Rate

Die Click-Through-Rate definiert das Verhältnis von Klickzahlen zu Ausspielungen (Impressionen) in Prozent. Sie ist ein Indikator für das Interesse und die Relevanz der Werbebotschaft in der Zielgruppe. Die Klickrate wird als ein Erfolgsmaß eines Werbemittels dargestellt.

Cost per Order

Die Kosten pro Bestellungen geben das aufgewendete Budget im Verhältnis zu getätigten Bestellungen an. Je geringer dieser Wert ausfällt, desto effizienter erzielt die Kampagne Verkäufe. Gerade für E-Commerce Unternehmen ist diese Kennzahl von hoher Relevanz.

Cost per Action

Der Cost per Action (CPA) ist eine Kennzahl, die die Kosten im Verhältnis zu durchgeführten Handlungen erfasst. Dieser Wert errechnet sich aus der Summe der Kampagnenkosten geteilt durch die Summe aller erzielten  Conversions (Leads, Käufe, Anmeldungen, Registrierungen).

Costumer Lifetime Value

Der Costumer Lifetime Value gibt an, wie viel ein Kunde im Laufe seines gesamten Kundendaseins durchschnittlich Wert ist. Diese betriebswirtschaftliche Größe bemisst sich am Umsatz, den ein Käufer über seinen gesamten Kundenlebenszyklus erzielt.

Average Order Volume

Der durchschnittliche Warenkorbwert pro Kunde ist der Betrag, den ein Kunde im Schnitt pro Bestellung ausgibt. Um den AVO zu berechnen wird der Gesamtumsatz durch die Anzahl der Bestellungen geteilt. Dieser Key Performance Indikator steht in Relation zu den angebotenen Produkten und deren Preisen.

Conversion

Als Conversion (gewinnbringende Handlung) bezeichnet man die Wandlung von Interessenten in Kunden. Verschiedene Marketingziele definieren daher unterschiedliche Ereignisse, anhand dessen sich eine Conversion ableitet (Käufe, Registrierungen, Leads, Bewerbungen, Anmeldungen).

Conversion Rate

Die Conversion Rate ist der Prozentsatz von erzielten gewinnbringenden Handlungen in Bezug zu Nutzerkennzahlen. Conversions Rates (Konvertierungsraten) können beispielsweise anhand von Landing-Page Aufrufen, Link Klicks oder Impressionen berechnet werden.

Return on Advertising Spend

Der Return on Advertising Spend oder auch Return on Ad Spend beschreibt das Verhältnis von eingesetzten Mediabudget zu generiertem Umsatz. Er ist ein KPI, der erzielten Gewinn pro Werbeausgabe in Euro definiert. Der ROAS veranschaulicht die Effizienz deiner Kampagnen.

Return on Investment

Der Return on Investment (ROI) beschreibt das Verhältnis von entstandenen Kosten zum erwirtschafteten Umsatz. Dabei werden die Gesamtumsätze der Werbekampagnen durch die dafür aufgewendeten Gesamtkosten dividiert (Marketing + Mediabudgets). Er dient als langfristige Investitionsgrundlage.

Optimierungspotenziale im Performance Marketing

Die vielseitigen Marketing-Kanäle des Performance Marketings bieten allerhand Optimierungspotentiale, vorausgesetzt der Werbetreibende/Marketer sieht in den Ergebnissen noch ungenutztes Potenzial. Fehlerquellen, die zum Misserfolg führen, können sowohl auf der Webseite (Bild/Video, Text, Call-To-Actions, Seitenstruktur, technische Qualität & Seitengeschwindigkeit, User Interface und User Experience) identifiziert werden oder auch in der Anzeige (Bild- und Videocreative, Text, Call-to-Actions, Adressat) an sich.Problemfaktoren können aber auch einen strategischen Ursprung (Marketing-Zielstellung, Mitteleinsatz, Aufgabenaufteilung) haben, welche sich negativ auf die Mediaplanung (Budgetverteilung und Pacing, A/B-Tests, Zielstellung der Kampagne, Marketingkanäle, Frequenz von Veröffentlichung, Redaktionsplanung) und Zielgruppendefinition (Demografische Daten- Alter, Geschlecht, Standort, Sprache, Familienstand, Beruf, Einkommen, Interessen, Custom Audience, Lookalike Audience) auswirken. Wichtig ist es, erkennen zu können, welche neu eingeleiteteOptimierung, einen positiven Marketingeffekt erzielt. Bei der Anpassung solltest du also immer darauf achten, gleichzeitige Änderungen an allen Ecken und Enden zu vermeiden. Bei mehrfacher Überarbeitung im Online-Marketing kann es passieren, dass sich Effekte gegenseitig aufheben. Das kannst du vermeiden, indem du Stück für Stück Einzelanpassungen durchführst. Abhängig von deinem Know-How kannst du die Anpassungen selbst durchführen oder einen Dienstleister beauftragen.

SMART-Formel: S - spezifisch (specific)
SMART-Formel: M - messbar (messureable)
SMART-Formel: A - attraktiv (achieveable)
SMART-Formel: R - realistisch (relevant)
SMART-Formel: T - terminiert (time-bound)

FAQ - Fragen zum Performance Marketing

Was macht Performance Marketing mit Meisterwerk aus?

Meisterwerk ist eine inhabergeführte Performance Social Media Agentur, die sich darauf spezialisiert hat, Werbetreibende bei der Kommunikationsarbeit in sozialen Netzwerken zu unterstützen. Als offizieller Meta und Facebook Business Partner, haben wir umfangreiches Know-How für deinen Performance Marketing Erfolg.

Ist Performance Marketing für jedes Unternehmen umsetzbar?

Immer dann, wenn Unternehmen konkret messbare Zielabschlüsse wie Leads, Sales oder Downloads erheben können, ist Performance-Marketing eine sinnvolle Option im Marketing-Mix. Klassische Werbung wirkt nicht in jeder Phase des Customer Journey, daher ist Performance Marketing gerade in der Preference-Phase ideal.

Kann ich Performance Marketing auch mit kleineren Marketingbudgets betreiben?

Gerade wenn dein Marketing- und Werbebudget eingegrenzt ist, solltest du dich mit den verschiedenen Möglichkeiten des Performance Marketings auseinandersetzen. Gerade datengetriebenes Marketing kann dein Geschäftsmodell nachhaltig unterstützen und vorantreiben. Abhängig von Kanal, Disziplin, Branche und Wettbewerb kann Performance Marketing dennoch eine kostspielige Angelegenheit sein.

Sollte ich mir bei dem Start ins Performance Marketing professionale Unterstützung suchen?

Entscheidend dafür, ist dein aktueller Wissenstand im Online- und Performance Marketing. Gerade zum Start solltest du dir professionelle Unterstützung durch Agenturen, Dienstleister oder Freelancern suchen. Das vermeidet Streuverluste in der Aussteuerung und verhindert unnötige Investition in Media-Budget. Vielleicht können wir auch dir helfen, dein Marketing positiv zu entwickeln – wir freuen uns auf deine Projektanfrage!

crew-member

Niclas Meister – Agenturinhaber

Online Marketing Experte, Kreativkopf, Social Media Nerd und Digital Native

In einem persönlichen und kostenfreien Erstgespräch definieren wir gemeinschaftlich, welche Vorstellungen du von Performance Marketing hast. Nach dem Check deiner aktuellen Maßnahmen überlegen wir, wo wir einen Ansatzpunkt in deinem Performance Marketing Mix finden. Nach erfolgreicher Angebotsbestätigung starten wir gemeinsam mit dir durch!

Meisterwerk

Meisterwerk - Social Media Agentur

Goldbacher Straße 29

D-99867 Gotha (Deutschland)

logo
logo
logo
logo
logo