Start

Leistungen

Referenzen

Crew

Homebase

Blog

Kontakt

Zurück

Zurück

MeisterwerkDer Social Media
Marketing Blog

Start

Leistungen

Referenzen

Crew

Homebase

Blog

Kontakt

10 Tipps für deine LinkedIn Marketing Strategie

Artikelautor

Anastasia Dönau

Veröffentlichung

11. September 2023

Aktualisierung

11. September 2023

Kategorie:

LinkedIn

Lesedauer

15 Minuten

Vorlesefunktion

Hier aktivieren

In der heutigen digitalen Ära ist LinkedIn weit mehr als nur eine Plattform für die Jobsuche. Mit der richtigen Strategie kann es, besonders im B2B-Marketing, zu einem kraftvollen Tool werden, um die Markenbekanntheit zu erhöhen, Reichweiten in verschiedenen Bereichen zu generieren und geschäftliche Beziehungen zu stärken. Doch wie nutzt du LinkedIn am effektivsten für das eigene Content-Marketing?

In diesem Beitrag werden wir dir zehn erprobte Tipps und Strategien vorstellen, die dein LinkedIn-Profil in einen echten Erfolgsmotor verwandeln werden. Bist du bereit, deine LinkedIn Marketing auf das nächste Level zu heben? Dann lies unbedingt weiter!

#/Gründe/#

Warum LinkedIn Marketing?

Mit weit über 830 Millionen Nutzerinnen und Nutzern, 58 Millionen registrierten Unternehmen sowie einer Präsenz in 200 Ländern und Regionen zählt LinkedIn zu einem der bedeutendsten Social Networks im beruflichen Feld. Bereits 20 Millionen dieser Mitglieder stammen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Diese beeindruckenden Zahlen allein verdeutlichen die unermessliche Reichweite und das Potenzial, das LinkedIn für professionelle Kontakte und geschäftliche Möglichkeiten bietet. Täglich werden hier unzählige Fachkenntnisse ausgetauscht, innovative Ideen geboren und strategische Partnerschaften geschmiedet.

Für Online-Marketer ist LinkedIn ein wahres Eldorado. Mit seiner breiten, gut vernetzten Nutzerbasis bietet die Plattform ein reichhaltiges Umfeld für Unternehmen und Marketer, um ihre Botschaften und Kampagnen geschickt zu platzieren.

Ziele, die du dabei allerdings keinesfalls aus den Augen lassen solltest, sind beispielsweise das Steigern deiner Brand Awareness, das Generieren von Leads, die Steigerung von Conversions und natürlich das Recruiting.

#/Unternehmensprofil/#

1. Ein aussagekräftiges Unternehmensprofil ist das A und O

LinkedIn ist besonders für B2B-Unternehmen sehr relevant. Es erleichtert eine Verbindung zu potenziellen Kunden, Stakeholdern und Mitarbeitern und bildet die Plattform, auf der Fachleute nach geschäftlichen Lösungen, Dienstleistungen und Produkten suchen.

Jedoch begehen viele B2B-Unternehmen den Fehler, dass sie ihr Marketing streng auf ihre Unternehmensseite und ihren Content beschränken.

Um dein Profil besonders ansprechend zu gestalten und somit herauszustechen, solltest du wichtige Keywords in dem Beschreibungstext verwenden. Dies trägt nicht nur dazu bei, dass dein Text für zielgruppenspezifische Personen ansprechend und verständlich wird, sondern erhöht ebenfalls dein Ranking auf Suchmaschinen. Jedoch sollte der Einsatz von Keywords natürlich und organisch wirken. Keyword-Stuffing – also die übermäßige Verwendung von Keywords in einem Text – kann kontraproduktiv sein und von Suchmaschinen abgestraft werden.

Des Weiteren bietet dir der Beschreibungstext die Möglichkeit, Werte, Visionen, Referenzen und Ziele deines Unternehmens zu vermitteln.

Achte jedoch darauf, dass du die Absätze so kurz und prägnant wie möglich hältst. Besonders im geschäftlichen Kontext ist es wichtig, Informationen schnell und effizient zu vermitteln, um bestenfalls die Aufmerksamkeit der passenden Personen zu gewinnen. Auch in Bezug auf SEO können kurze und strukturierte Beschreibungen dazu beitragen, dass die Relevanz deines Inhaltes für bestimmte Suchanfragen erhöht wird.

Setze aussagekräftige Bilder ein! Sie tragen dazu bei, dass dein LinkedIn-Profil einladender und professioneller wirkt. Unternehmensseiten mit einem Logo werden häufiger betrachtet als jene ohne und Unternehmen mit einem vollständig ausgefüllten Profil erhalten circa 30 % mehr Views.

Auch den Header solltest du als wichtigen Eyecatcher einsetzen, indem du ihn auf dein Logo oder Titelbild abstimmst oder ihn nutzt, um mehr Personen über Events, Angebote und neue Werbekampagnen zu informieren.

Last, but not least: Füge deinem Profil einen angepassten Button hinzu. Begriffe wie beispielsweise „Webseite besuchen“, „Mehr erfahren“ oder „Kontaktieren Sie uns“ regen Besucher zu einer Handlung an, wodurch Leads generiert werden.

im a caption

#/Mitarbeiter einbeziehen/#

2. Beziehe deine Mitarbeiter mit ein und sorge für Follower

Wie wir bereits erfahren haben, ist eine vervollständigte und aussagekräftig gestaltete Unternehmensseite in der Welt von LinkedIn sehr wichtig. Jedoch bevorzugt der plattformeigene Algorithmus persönliche Profile und gibt ihnen eine größere Reichweite.

Du solltest daher, wenn möglich, deine Mitarbeiter dazu anregen, ihre eigenen Profile zu erstellen oder zu vervollständigen und sie somit zu einer Art Markenbotschafter:innen machen. Sie sollten außerdem ihre Positionen und ihren Arbeitgeber angeben, wodurch sie direkt automatisch auf der Seite des Unternehmens angezeigt werden.

Um deine Mitarbeiter zum Posten anzuregen, kannst du ihnen Tipps und Beispiele geben, sowie Inhalte zur Verfügung stellen, welche sie selbst veröffentlichen oder als Referenz nutzen können. Des Weiteren kannst du ihnen wichtige Beiträge zeigen, auf welche sie reagieren und somit Engagement erregen können.

Obendrein sind Follower auf LinkedIn ein ausschlaggebendes Element. Hast du keine, so weiß niemand, dass dein Unternehmen auch auf LinkedIn existiert. Um dem entgegenzuwirken, kannst du dein Profil teilen, es auf deiner eigenen Website verlinken und natürlich wieder deine Mitarbeiter miteinbeziehen. Ihre Kontakte können deine verlinkte Unternehmensseite finden und ihr ebenfalls folgen.

All das trägt dazu bei, die Glaubwürdigkeit deiner Seite zu erhöhen und die Reichweite sowie das Engagement in diesem Netzwerk zu steigern.

#/Relevanter Content/#

3. Beschränke dich auf relevanten Content

In der Welt des LinkedIn-Marketings ist weniger oft mehr. Es geht nicht nur darum, regelmäßig zu posten, sondern vor allem darum, das Richtige zu teilen.

Dein Content sollte stets auf deine Zielgruppe zugeschnitten sein und einen Mehrwert bieten. Bevor du einen Beitrag veröffentlichst, frage dich: "Wie profitieren meine Kontakte davon?" Jeder geteilte Artikel, jedes Update und jeder Kommentar sollte in irgendeiner Weise relevant für dein berufliches Netzwerk sein. So positionierst du dich nicht nur als Experte in deinem Bereich, sondern gewinnst auch das Vertrauen und die Aufmerksamkeit deiner Kontakte. Erinnere dich stets daran: Qualität schlägt Quantität.

Fokussiere dich besonders auf aktuelle Themen anstatt jene, die bereits altbekannt sind und mehrmals diskutiert wurden. Dadurch kannst du neue Denkanstöße und Blickwinkel liefern und aus der Masse herausstechen.

Auch in Bezug auf Influencer-Marketing gibt es Regelungen, an welche du dich halten kannst. Diese Form des Marketings kann eine effektive Strategie sein, um die Reichweite deiner Marke zu erhöhen und qualifizierte Leads zu generieren. Hierbei geht es jedoch weniger um die Anzahl der Follower, sondern eher um die Relevanz für deine jeweilige Zielgruppe. Setze klare Ziele für deine Kampagne, halte eine offene Kommunikationslinie mit dem Influencer und betrachte die Aktion nicht als einmaliges Ereignis. Der Aufbau von langfristigen Beziehungen kann auch in diesem Gebiet von beidseitigem großem Nutzen sein.

#/Content erstellen/#

4. Erstelle verschiedenen Thought-Leadership-Content

Die LinkedIn-Community lebt, wie auf einem gewöhnlichen Social-Media-Kanal, vom Kommentieren, Diskutieren und Teilen. Jedoch solltest du nicht scheu sein, sondern regelmäßig selbst Posts erstellen. Empfehlenswert ist hierbei ein Verhältnis von 80:20 eigen erstellten und fremden Content. Teile eher längere Artikel anstatt Links, um zum potenziellen Thought-Leader (Meinungsführer) zu werden.

Optimiere deine Posts, indem du das Wichtigste an erster Stelle nennst. Das Zeichenlimit bei LinkedIn ist auf 3000 beschränkt. Sind die Textposts länger, muss der Betrachter auf „Mehr anzeigen“ klicken. Dies ist wahrscheinlicher, wenn dein Text bereits in den ersten paar Sätzen eine größere Aufmerksamkeit erregt.

Wie von anderen Social-Media-Plattformen bekannt, solltest du auch in deinen LinkedIn-Beiträgen Hashtags integrieren. Diese kleinen Schlagwörter dienen als Türöffner zu einer breiteren Zuhörerschaft. Indem du relevante Hashtags in deine Textposts einbaust, können diese von Personen entdeckt werde, die sich für ähnliche Themen interessieren.

Doch Vorsicht ist geboten. Auch hier gilt: Weniger ist oft mehr. Übertriebene Nutzung oder nicht relevante Hashtags können schnell als Spam wahrgenommen werden und könnten der Glaubwürdigkeit deines Profils schaden.

Ein Mix aus allgemeinen Tags und Fach-Begriffen kann dabei helfen, ein ausgewogenes Verhältnis zu finden.

Darüber hinaus bieten dir Umfragen die Möglichkeit, die Interaktion mit Interessenten zu fördern. LinkedIn-Mitglieder neigen dazu, auf Umfragen zu reagieren, da sie eine geringere zeitliche Investition erfordern als lange Beiträge oder ähnlicher Content.

Das Teilen von Textbeiträgen ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Der wahre Durchbruch gelingt durch Rich-Media-Inhalte – also jene, die Bilder und Videos integrieren. Statistiken zeigen, dass diese Content-Formen doppelt so viele Kommentare und Leads generieren, wie einfache Artikel und andere Formate.

Videos bieten eine unschlagbare Möglichkeit, deine Botschaft und Werbung auf LinkedIn effektiv zu kommunizieren sowie eine tiefere Verbindung zu deiner Zielgruppe herzustellen.

Hier sind einige kreative Ideen, wie du Videoinhalte in deine LinkedIn-Strategie integrieren kannst:

Führe inspirierende Interviews mit Teammitgliedern und Fachexperten

LinkedIn-Mitglieder erhalten tiefere Einblicke in interessante Themen, von Schlüsselpersonen in deiner Agentur. Ihre Erfahrungen können wertvolle Erkenntnisse für deine Zielgruppe bieten.

Präsentiere neue Produkte und Dienstleistungen in prägnanten Videoformaten

Nutze die Kraft der visuellen Kommunikation, um auf ansprechende Weise über die neuesten Entwicklungen in deinem Produkt-Portfolio, deiner Brand zu informieren.

Teile lebendige Einblicke von Messeauftritten und Events

Lass deine Zielgruppen an den spannendsten Momenten teilhaben und vermittele das Gefühl, live dabei zu sein. So schaffst du eine unmittelbare Verbindung.

Starte das „A Day In The Life Of…“-Format

Zeige die Routinen verschiedener Teammitglieder und ermögliche so authentische Einblicke in den Arbeitsalltag in deinem Unternehmen. Dies verleiht deinem Content eine persönliche Note und spricht potenzielle Bewerber gezielt an.

#/LinkedIn-Gruppen/#

5. Sei in Gruppen präsent

Neben dem Erstellen von ansprechenden Unternehmensseiten und dem Teilen von Content bietet LinkedIn eine weitere goldene Gelegenheit, um in der Community sichtbar zu werden: die aktive Teilnahme in Gruppen.

Gruppen sind auf LinkedIn in Themenbereiche aufgeteilt. Nischen-Gruppen haben dabei häufig eine spezifische Thematik mit weniger Mitgliedern, was es einfacher macht, intensiver ins Gespräch zu kommen, aus der Masse herauszustechen und bestenfalls als Thought-Leader zu gelten.

Allgemein ermöglichen dir Gruppen einen Austausch mit Gleichgesinnten, das Stellen von Fragen sowie das Teilen von Fachwissen. Somit der ideale Ort, um wertvolle Kontakte zu knüpfen, die sonst vermutlich nicht zustande kommen würden.

Sei jedoch bedacht in der Auswahl der Gruppen. Es ist wichtiger, in einigen wenigen engagiert zu sein, als in vielen nur sporadisch vorbeizuschauen.

Konzentriere dich auf diejenigen, die zu deinem beruflichen Interessenfeld passen und dir einen Mehrwert bieten können.

#/Fokusseiten nutzen/#

6. Nutze Fokusseiten

LinkedIn Fokusseiten bieten deinem Unternehmen die Möglichkeit, sich auf spezifische Bereiche des Geschäfts zu konzentrieren und gezielte Inhalte zu teilen. Sie fungieren somit als Ausdehnung der Hauptseite deines Unternehmens und erlauben es, gezielt auf Nischenmärkte, Dienstleistungen oder Produkte einzugehen.

Fokusseiten verfügen über dieselben Beitrags- und Analyseoptionen wie normale Unternehmensseiten. Sie erlauben es jedoch nicht, Mitarbeiter zu verbinden. Für die Leitung der jeweiligen Seite solltest du daher auf Fachexpert:innen zurückgreifen.

Hier sind ein paar Beispiele für Themen deiner separaten Fokusseiten:

  • Service-Fokusseiten
  • Produktspezifische Fokusseiten
  • Kampagnen-Fokusseiten
  • Einblicke in das Arbeitsleben spezifischer Mitarbeiter

#/LinkedIn Algorithmus/#

7. Verstehe den Algorithmus von LinkedIn

Der LinkedIn-Algorithmus basiert auf mehreren Faktoren, die im Wesentlichen darauf abzielen, relevante und qualitativ hochwertigen Content zu fördern. Einer dieser entscheidenden Aspekte ist die Relevanz des Contents deiner Marke für die jeweiligen Zielgruppen. Je besser ein Beitrag zu den Interessen und Bedürfnissen der Nutzer passt, desto wahrscheinlicher wird er im Feed angezeigt.

Zudem spielt die Interaktion eine zentrale Rolle. Beiträge, die viele Likes, Kommentare und Shares erhalten, werden vom Algorithmus als wertvoll erachtet und daher einem größeren Publikum präsentiert. Dies bedeutet, dass Engagement ein entscheidender Schlüssel für den Erfolg von Marketing auf LinkedIn ist.

Des Weiteren berücksichtigt der Algorithmus die persönlichen Beziehungen eines Nutzers. Inhalte von Verbindungen, mit denen man oft interagiert oder die man regelmäßig besucht, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, im Feed zu erscheinen.

LinkedIn verfügt über einen sehr strengen Spamfilter. Jeder Content, der geteilt wird, wird zuerst in eine der drei Kategorien: Freigeben, geringe Qualität und Spam eingeteilt. Wurde dein Post freigegeben, wird er zwar bereits im Feed der User angezeigt, jedoch einer weiteren Prüfung unterzogen. Die sogenannte „Viralitätsprüfung“ analysiert deinen Beitrag auf Relevanz und Glaubwürdigkeit. Hast du diese Hürde ebenfalls erfolgreich überstanden, schauen sich Redakteure deinen Post an und prüfen ihn auf seine Qualität.

#/Inhalte posten/#

8. Wann und wie oft du posten solltest

Die richtige Frequenz und der optimale Zeitpunkt zum Posten auf LinkedIn können einen erheblichen Einfluss auf die Wirksamkeit deiner Beiträge haben. Es gibt zwar keine universelle Regel, aber einige bewährte Richtlinien können helfen.

Grundsätzlich ist Regelmäßigkeit entscheidend. Es ist wichtig, eine konsistente Präsenz aufrechtzuerhalten, um in den Feeds deiner Follower präsent zu sein. Ein gutes Ziel ist es, ein- bis dreimal pro Woche beziehungsweise jeden zweiten bis dritten Tag zu posten. Doch erinnere dich stets daran, dass Qualität vor Quantität geht.

Die Frage nach dem optimalen Zeitpunkt ist ebenso wichtig. Der Fokus liegt auf LinkedIn stark auf der 9-to-5 Arbeitswoche. Statistiken zeigen, dass sich die beste Zeit zum Posten mittwochs zwischen 10 und 14 Uhr erstreckt. Allgemein befinden sich die meisten User werktags von 9 bis 18 Uhr auf LinkedIn und sind besonders zwischen 10 und 12 Uhr unterwegs. Weniger geeignet ist dahingegen das Wochenende und jeden Tag von 21 bis 3 Uhr am Morgen.

#/LinkedIn Analytics/#

9. Nutze LinkedIn Analytics

Du hast nun den perfekten Post mit einem Mix aus Text, Video und Bildern erstellt und diesen zu einem guten Zeitpunkt geteilt. Doch jetzt fragst du dich, wie dieser bei den Netzwerk-Usern ankommt, oder? Die Lösung dafür nennt sich LinkedIn Analytics.

LinkedIn Analytics ist ein leistungsstarkes Werkzeug, welches dir detaillierte Einblicke in die Leistung deines Profils und deiner Beiträge auf der Plattform bietet. Mit dieser Funktion kannst du den Erfolg deiner LinkedIn-Marketingstrategie messen und gezielte Anpassungen vornehmen, um deine Ziele zu erreichen.

Eines der zentralen Elemente von LinkedIn Analytics ist die Möglichkeit, die Reichweiten und Interaktionen deiner Beiträge und Werbung zu verfolgen. Hier siehst du, wer deine Inhalte zu Gesicht bekommt und wer sich die Zeit nimmt, ein paar Kommentare zu hinterlassen oder sie zu teilen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Informationen zur Demografie deiner Zielgruppe. Du erhältst Einblicke in die beruflichen Hintergründe, Standorte und Branchen deiner Follower. Durch diese Daten kannst du gezielteren Brand-Content erstellen und deine Botschaft auf das Klientel deiner Marke abstimmen.

LinkedIn Analytics ist - wenn es richtig genutzt wird - dein kleiner Sidekick in der Online-Marketing-Welt von LinkedIn.

#/LinkedIn Ads/#

10. Schalte LinkedIn Ads

Um deine LinkedIn Marketing Strategie zu verbessern und deine Inhalte einem noch breiteren Publikum zu präsentieren, kannst du auf LinkedIn Ads zurückgreifen. Du musst jedoch beachten, dass bei dieser Alternativmöglichkeit, wie es oft bei hochwertigen Optionen der Fall ist, eine relativ hohe Investition ins Spiel kommt. Wenn du LinkedIn Ads nutzen möchtest, solltest du einige tausend Euro bis zu einem fünfstelligen Bereich einplanen. Auch der durchschnittliche CPM (Kosten pro 1.000 Impressionen) von etwa 30 Euro liegt über dem für Social-Media-Plattformen üblichen Sektor.

Für LinkedIn Ads stehen dir 3 Formate mit wesentlichen Vorteilen zur Verfügung:

Sponsored Content – Native Anzeigen, die im LinkedIn-Newsfeed erscheinen

Dynamic Ads – Anzeigen, die automatisch auf deine Zielgruppe abgestimmt werden

Text Ads – PPC- oder CPM- Desktopanzeigen

#/Fazit/#

 Der Schlüssel zum LinkedIn-Erfolg

Mit diesem Guide sowie unseren zehn kraftvollen Tipps und Tricks bist du bestens gerüstet, um auf LinkedIn durchzustarten. Von der smarten LinkedIn-Marketingstrategie bis hin zu den fein abgestimmten LinkedIn Ads – du hast jetzt das Rüstzeug für eine wirkungsvolle Präsenz in diesem beeindruckenden Business-Netzwerk.

Denk daran, dass LinkedIn eine stetig wachsende Plattform ist und es sich lohnt, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Halte ein Auge auf aktuelle Trends und Entwicklungen, um deine Marketing-Strategie weiter zu verfeinern.

Wenn du Unterstützung auf deinem Weg zum LinkedIn-Erfolg suchst, zögere nicht, uns zu kontaktieren. Mit unseren geballten Erfahrungen im Bereich Social Media Marketing und unserem Know-how können wir auch dir dabei helfen, das Beste aus deinem Marketing herauszuholen!

Kontakt aufnehmenTeam kennenlernen

Autor des Blogartikels:

Anastasia Dönau

Gastautorin bei der Meisterwerk Agentur

Mit einem leidenschaftlichen Blick auf die Welt der sozialen Medien bringt Anastasia frischen Wind in die digitale Landschaft. Als erfahrene Gastautorin für unseren Social Media Blog teilt sie ihr tiefes Verständnis für die sich ständig verändernde Social-Media-Landschaft mit unseren Lesern.

Instagram Shopping Tipps – So optimierst du deinen Insta-Shop für 2023

Wenn du das hier liest, bist du wahrscheinlich daran interessiert, deine Instagram-Marketingstrategie für 2023 zu optimieren. Verständlich, bei dem sich ständig ändernden Algorithmus und den fortlaufend neuen Funktionen, die von Instagram ausgespielt werden. Gerade Unternehmen müssen hier den Durchblick behalten, um mit den besten Methoden für die optimale Nutzung der Plattform Schritt zu halten.

10 nützliche Tools zur Video- und Bildbearbeitung für Instagram

Welches ist das beste Bildbearbeitungsprogramm? Womit schneide ich meine Videos und wie hinterlege ich die passende Musik? Schnell sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Damit du nicht den Überblick verlierst, stellen wir dir unsere 10 nützlichsten Tools zur Video- und Bildbearbeitung auf Instagram vor.

Apple vs. Meta – Der Konflikt zwischen App Tracking Transparancy & datengetriebenem Social Media Marketing

Der Kampf der Giganten scheint nie aufzuhören – die Rede ist von Apple & Meta. Bereits seit mehreren Jahren gibt es unterschiedliche Ansätze und Denkweisen bezüglich datengetriebenen Marketingmaßnahmen. Wir gehen der Sache in diesem Blogbeitrag weiter auf den Grund!

media_references

Aktuelles und Neuigkeiten aus der Welt des Social Media Performance Marketings!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig kostenfreie Beiträge rund um Social Ads, Performance Marketing und anderen Themen aus der Welt sozialen Medien. Hier sitzt du direkt an der Quelle für den neusten sh*t aus dem Social Web. Wir sind dein junges, dynamisches und ideenreiches Media Team direkt aus dem grünen Herzen Deutschlands. Du hast Fragen oder benötigst Unterstützung bei der Realisierung deines Projekts? Anfragen - wir beißen nicht!

Bitte gebe eine E-Mail an. Jede E-Mail Adresse kann nur einmal für den Newsletter angemeldet werden.

Meisterwerk

Meisterwerk Agentur

Inhaber: Niclas Meister


Goldbacher Str. 29

D-99867 Gotha

Deutschland (Thüringen)


meisterwerk.media