Social Media Marketing

  • Wir liefern nicht nur schnöde Bilder. Wir entwickeln die Strategie, integriert in Ihr Social Media Konzept und untermalen es mit maßgeschneiderten Design. User Experience first!

Social Media Marketing bedeutet deutlich mehr als das gelegentliche Posten von Inhalten auf Facebook, das Veröffentlichen von Tweets auf Twitter oder das Teilen eines Bildes auf Instagram. Erfolgreiches Social Media Marketing unterliegt meist einem genauen Plan, der eine Strategie mit Konzept integriert. Social Media Manager wählen die Plattformen und den produzierten Inhalt gezielt aus, sodass die vorher festgelegten Social Media Ziele messbar werden und im Anschluss erreicht werden können. Die private Nutzung eines Social Media Accounts hat dabei sehr wenig mit dem zu tun, was Mitarbeiter eines Social Media Teams machen, die die Accounts eines Unternehmens oder einer Organisation verwalten und betreuen.

Social Media - Was ist das?

Social Media ist kein Hype und das grundlegende System wird auch nicht verschwinden, das können wir Ihnen versichern. Schlussendlich ist Social Media nichts Neues: Interkation in Form von Kommunikation existiert schon seit tausenden von Jahren. Dabei hat sich nicht nur die Art und Weise wie Personen, Interessensgruppen, Organisation und Unternehmen untereinander kommunizieren geändert, sondern auch das Medium, durch welches kommuniziert wird. Die Bandbreite reicht dabei vom Auge zu Auge Gespräch, bis hin zu Inhalten, die für hunderttausende Menschen zugänglich gemacht werden. 

Social Media Marketing - Definition

Die Grundlagen zum Verständnis des Social Media Marketings liegen im Online Marketing. Die Basis des Online Marketings ist die eigene Webseite oder online Kanäle, über die Produkte oder Dienstleistungen bereitgestellt und vertrieben werden. Online Marketing beschreibt dabei alle Aktivitäten im Handelsprozess unterschiedlichster Unternehmensbereiche, die darauf ausgelegt sind, einen Mehrwert für Kunden, Interessensgruppen und Unternehmen zu liefern. Social Media Marketing grenzt dabei die Aktivitäten auf die der sozialen Medien wie beispielsweise Facebook, Instagram, Youtube, Twitter, Snapchat und Pinterrest ein. Der Zweck dahinter liegt darin, die übergeordneten Unternehmensziele mit Hilfe von Strategie, Taktik und den geeigneten Plattformen zu erreichen.

Die richtige Social Media Strategie

Ein bekanntes Modell zur Festlegung der eigenen Social Media Strategie ist das POST Modell. POST steht für die Anfangsbuchstaben der englischen Wörter: People, Objectives, Strategy, Technology. Bevor wir im Social Web für Sie aktiv werden, betreiben wir eine genaue Zielgruppen Analyse. Wir schauen uns die Sinuesmileus an und definieren Personas, mit deren Hilfe wir Ihre Zielgruppe in den Social Media Kanälen zielgenau ansprechen. Grundlage für erfolgreiches Social Media Marketing ist die Ziel- und Zielgruppendefinition. Diese müssen in Kennzahlen ausgedrückt und in der Analyse messbar gemacht werden. Die tatsächliche Strategie entscheidet sich im dritten Punkt. Wie wird vorgegangen? Welche Inhalte sind interessant für meine Zielgruppe? Welche Social Media Plattformen und Kanäle nutze ich? Wie bekomme ich einen roten Faden in meine Veröffentlichung, um für meine Stakeholder eine Geschichte zu erzählen? In welcher Form und wie bekomme ich meine Story am besten formuliert. Wie gestalte ich den Auftritt? Wie oft und wer bespielt ihre Social Media Präsenzen? All das sind Auszüge eines Fragenkatalogs, bei denen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, Unterstützung in der Realisierung anbieten oder Sie als Full-Service Agentur betreuen. 

Ziele des Social Media Marketing

Die Grundlage für eine erfolgreiche Aktivität im Social Web ist die Zieldefinition. Die Social Media Ziele müssen sich in die allgemeinen Unternehmensziele eingliedern und zur Förderung und Erreichung beitragen. Dabei unterscheidet man sowohl im klassischen Marketing, als auch im Social Media Marketing quantitative und qualitative Ziele. Quantitative Ziele sind eindeutig messbar, wie beispielsweise Reichweite von Veröffentlichungen oder Interaktionen, Likes, Shares oder Kommentare zu einem Post. Qualitative Ziele sind nicht direkt messbar, können aber unter Umständen quantifizierbar gemacht werden. Beispiele für „weiche“ Unternehmensziele sind Imagepflege, Kundenbindung oder Kundenservice. Die Hauptziele im Social Media Marketing liegen in der Neukundengewinnung, Kundenbindung, Steigerung der Marken- und Produktbekanntheit, Unterstützung der Online Marketing Ziele, Dialoge mit Kunden und Interessenten, Feedback meiner Zielgruppe und in der Verbesserung des Produkt- und Markenimage.

Instrumente und Kanäle im Social Media Marketing

Einer der größten Fehler im Social Media Marketing ist es, dass Konzept von der Plattform zu denken. Viele Unternehmen begehen den Fehler, dass Sie mit der Auswahl der Social Media Kanälen beginnen, bevor Sie überhaupt ein Strategiekonzept mit Zielen und Zielgruppen definiert haben. Bevor eine Aktivität im Social Web begonnen wird, ist es wichtig, sich einige Fragen bezüglich der Netzwerke zu stellen, die mit Inhalten bespielt werden sollen. Passt der Kanal zu den von mir vorab formulierten Social Media Zielen? Ist meine Zielgruppe in den Kanälen aktiv, die ich nutzen möchte? Habe ich die finanziellen und technischen Mittel, um den Kanal dauerhaft zu betreuen? Passt das Image des Netzwerks zum Unternehmen? Ist die Plattform groß genug und etabliert, dass sich eine Investition in Installation, Betreuung und Advertising lohnt? Bietet der Kanal ausreichende Rechtssicherheiten? Bin ich personell gut genug aufgestellt, um die gewählten Kanäle dauerhaft und konsequent zu bespielen?

Social Media Marketing Zusammenfassung

Social Media ist kein Phänomen, es ist Teil des Lebensalltags von einem Großteil der Bevölkerung. Die digitale Welt befindet sich stätig im Wandel, somit entwickeln sich auch die Trends und Inhalte in den sozialen Medien weiter. Manche Kanäle gewinnen an Relevanz, andere werden weniger interessant. Die richtige Auswahl der Social Media Kanäle, eine gängige Strategie und die dazugehörige Umsetzung stellen eine große Herausforderung für Unternehmen dar, welche sie nur selten in House lösen können, da das ausgebildete Personal fehlt. Social Media Marketing erfordert ein breites Know How, bietet aber auch vielvielfältige Möglichkeiten zum Wachstum eines Unternehmens beizutragen.