Social Media Advertising

  • Wir erzeugen Reichweite durch zielgenau eingesetztes Kapital. Vermeiden Streuverluste und behalten Ihr angesetztes Budget durch regelmäßiges Reporting der Kennzahlen immer im Blick.

Social Media Advertising – Was ist das?

Social Media Advertising ist ein fester Bestandteil des Online Marketings. Wer sich mit Social Media als Werbefläche auseinandersetz, wird um Advertising nicht drum herumkommen, um Beiträgen und veröffentlichten Inhalten Reichweite in den Netzwerken zu verschafften. Social Media Netzwerke sind schon seit längerer Zeit keine reinen Kommunikationskanäle mehr. Sie sind Teil das Online- und Paid Marketing, der in den Plattformen aktiven Unternehmen. Sie nutzen Social Media Kanäle, um mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten, aber auch um ihre Produkte und Dienstleistung gezielt zu platzieren. Alles ist dem Ziel der Umsatz- und Imagesteigerung untergeordnet. Advertising ermöglicht es, mit einer großen Reichweite genau meine vorab im Social Media Marketing festgelegte Zielgruppe mit Werbung zu bespielen. Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Instagram sind dafür kreative, innovative, moderne und performanceorientierte Möglichkeiten zur Realisierung. Facebook, als das größte Social Media Netzwerk, hat in Deutschland mehr als 30 Millionen Nutzer, auf der ganzen Welt sogar mehr als 1.8 Milliarden Nutzer. Es gibt keine Plattform oder kein anders Medium, welches Weltweit so viel Aufmerksamkeit erzeugt. Printmedien sind in dem Bezug schon jahrelang überholt. Der Vorteil von Facebook ist, dass es seine Nutzer sehr genau kennt und beobachtet. Das analysierte Nutzerverhalten stellt dem Werbetreibenden eine Vielzahl an Targetingmöglichkeiten zur Verfügung. Der Dienst Instagram wurde 2012 von Facebook gekauft, was die Werbemöglichkeiten und Option erweitert hat. Die Plattform wurde vollständig in das Werbesystem von Facebook integriert. Seither sind die Nutzerzahlen von Instagram im stätigen Wachstum. Bei jungen Nutzern ist die Plattform besonders beliebt, was zum großen Teil dazu beigeragen hat, dass sich Instagram zu einem der stärksten Werbenetzwerk entwickelt hat. In Deutschland spielt Twitter eine Nebenrolle. Deutsche Unternehmen investieren wenig Kapital in das Verbreiten von Nachrichten. Der Blogging Dienst, der sich auf 280 Zeichen beschränkt, biete dennoch Möglichkeiten, gezielt Werbung zu schalten. Twitter ist eine Plattform auf dem viele Influencer aktiv sind, weil es ein Echtzeitmedium ist, welches ungefiltert Nachrichten verbreitet.  Zusammengefasst bedeutet Social Media Advertising nichts anderes, wie das Veröffentlichen von Werbeanzeigen auf Facebook, Instagram, Twitter und Co. Natürlich gibt es noch eine Vielzahl an weiteren Social Media Plattformen, auf denen geworben wird. In Deutschland spielen die drei erst genannten jedoch die entscheidende Rolle, da sie die meisten aktiven Nutzer aufweisen. 

Social Media Advertising – Welche Vorteile ergeben sich daraus?

Für werbetreibende Advertiser ergeben sich eine Vielzahl an Vorteilen. Für Netzwerknutzer ist es wenig störend, wenn sie im Umfeld des Newsfeeds der Plattform Werbeanzeigen vorfinden. Vorrausetzung dafür ist, dass sich die geschaltete Anzeige in das Design der anderen Inhalte anpasst. Es soll also nicht direkt auffallen, dass es sich um eine bezahlte Werbeanzeige handelt. Dahinter versteckt sich die große Kunst des Social Media Advertising. Werbung soll also im Umfeld von Social Media nicht direkt als Werbung aufgefasst werden. Werbung auf Instagram, Facebook und Co. ist für den Nutzer weniger nervend als das Vorfinden von großflächigen Displaybannern auf vielen Webseiten. Durch den Wandel vom reinen Kommunikationskanal zum Selbstdarstellungsnetzwerk gewinnen Plattformen wie Facebook und das dazugehörige Instagram eine Unmenge an Daten über seine Nutzer. Nachdem Daten wie demografische Merkmale, Nutzerverhalten, Interessen und Vorlieben erhoben und ausgewertet wurden, stehen sie den Advertisern komprimiert zur Verfügung. Diese werden genutzt, um Werbung nur denen zuzustellen, bei denen Interesse für meine Produkte oder meine Dienstleistungen geweckt werden kann. Die Datensammlung der Netzwerke findet ununterbrochen statt, sodass Werbetreibende auf die Änderung und Entwicklung seiner Interessengruppen eingehen können. Einer der Hauptvorteile von Werbung auf Facebook und Co. liegt im direkten Feedback der Werbeempfänger. Sie können mit den Beiträgen interagieren. Liken, Kommentieren und Teilen sorgen aber nicht nur für Feedback, sondern auch für das organische Weiterverteilen des Beitrages und das für den Werbetreibenden auch noch völlig kostenlos. 

Best Practice - Beispiel Facebook 

Facebook gehört mittlerweile zu einem super effektiven Baustein im Performance Marketing. Beispiele dafür findet man im Retargeting mit Website Custom Audience, Custum Audience aus dem CRM oder der Lookalike Audience bei der Neukundengewinnung. Die richtige Kombination der innovativen Möglichkeiten, die Facebook zur Verfügung stellt, sorgt für extrem viel Werbepower und Potential, seine Zielgruppe mit der für sie interessanten Inhalten zu bespielen. Wir als Social Media Agentur sind der perfekte Partner in der Realisierung dieser Prozesse. Unser Know How im Social Media Advertising generiert Performance in Ihrem Social Media Kanal und platziert Ihre Produkte und Dienstleistungen zielgenau. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen idyllisches Straßencafé im Stadtzentrum, das große Industrieunternehmen im Gewerbegebiet oder ein hippes Startup im Bürokomplex handelt. Alle Werbetreibenden finden die für sich passenden Vermarktungsmaßnahmen, die Ihre Marke und Ihr Business vorantreiben. Facebook stellt im Social Media Marketing als Teil des Online Marketings den werbewirksamsten Kanal dar. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Business to Business Kunden akquirieren wollen oder doch den Endkunden im Business to Customer Bereich. Die Vermarktungsmöglichkeiten sind sehr individuell und geben große Spielräume für Kreativität und persönliche Vorlieben. Die Kombination der Social Media Netzwerke Facebook und Instagram sorgt dafür, dass Sie noch mehr Touchpoints mit Ihrer Werbekampagne generieren können. Beide Netzwerke agieren unter einem Deckmantel, sodass die geplanten Werbeinhalte von beiden Netzwerken mit einem Planungstools ausgespielt werden können. Oftmals wird angenommen, dass es für B2B Unternehmen uninteressant sei, in sozialen Netzwerken aktiv zu sein. Die Annahme ist falsch, da die Nutzer der Kanäle aus allen Branchen und Schichten stammen. Die Menschen verbringen viel Zeit in den Netzwerken, was dafür sorgt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, das B2B Unternehmen auch Ihre Zielgruppe ansprechen.